Größter deutscher Hindernislauf eröffnet die Event-Saison am Airport Weeze

23-05-2016

Mud Masters Obstacle Run erwartet am Wochenende 14.500 Teilnehmer

Weeze Der Countdown läuft für eine Schlammschlacht, bei der es nur Gewinner gibt: Am Wochenende 28./29. Mai 2016 findet zum dritten Mal der Mud Masters Obstacle Run auf dem Gelände des Airports Weeze statt. Bisher haben sich 14.500 Teilnehmer angemeldet,  etwa ebenso viele Zuschauer werden erwartet.

Seit 2014 wird der große Hindernislauf, ein Spaßrennen, auf dem Gelände des Flughafens Weeze organisiert. Los ging es mit 10.000 Besuchern (darunter 6000 Läufer); inzwischen ist die Veranstaltung ordentlich gewachsen: In diesem Jahr werden mindestens 14.500 Läufer und ebenso viele Zuschauer erwartet. Dem Flughafen am Niederrhein bringt das Spektakel noch größere Bekanntheit, und auch lokale Betriebe wie Hotels oder Restaurants profitieren von der Großveranstaltung, heißt es auch seitens der Lauf-Organisatoren aus den Niederlanden: Gemeinsam bringt man eine ganze Region nach vorne. Denn es lernen nicht nur viele Teilnehmer und Besucher, darunter einige aus dem Ausland, den Niederrhein kennen, sondern auch Medienberichte oder Videos von der Veranstaltung sorgen für eine breite Öffentlichkeit.

Beim Mud Masters Obstacle Run steht der Spaß im Vordergrund, es geht bei dem anstrengenden Hindernislauf mit Festivalcharakter nicht um Bestzeiten, sondern um Teamwork. Für die Teilnehmer gilt es, Strecken von sechs, zwölf, 18 oder 42 Kilometern zu bewältigen und dabei über einen matschigen Schlammkurs zu rennen, Hindernisse zu erklimmen oder durch Wasserbecken zu waten. Die große Matscherei geht am 28. und 29. Mai 2016 auf dem Flughafen-Gelände über die Bühne.

Mit am Start sind 50 Läufer des Rotary Clubs Emmerich-Rees mit seinem Partnerclub Arnheim-Ijssel – und zwar für einen guten Zweck. Die Rotarier wollen damit „Paul“ bekannt machen und finanzieren. „Paul“ ist die Abkürzung für „Portable Aqua Unit for Livesaving“. Dabei handelt es sich um einen von der Universität Kassel entwickelten tragbaren Wassermembranfilter, der in Not- und Katastrophensituationen einfach und ohne weitere Hilfsmittel eingesetzt werden kann. Die Rotarier wollen möglichst viel Geld „erlaufen“, mit dem mehrere „Pauls“ angeschafft und dann mit Hilfe der Humanity Care Stiftung aus Münster ins Ausland verschickt werden. Nur durch die Übernahme einer Spende wurden die Läufer in das Team aufgenommen, teilweise dank Paten, die die Spenden für die Läufer übernommen haben. Viele Sponsoren helfen bei diesem Vorhaben mit, und auch benachbarte Rotary Clubs sind dabei, indem sie Läufer in das Team geschickt haben. Der Rotary Club Kevelaer unterstützt das Projekt gar durch die Übernahme der kompletten Kosten für die Anschaffung eines „Pauls“.

Der Mud Masters Obstacle Run ist der Auftakt für die Event-Saison am Airport Weeze: Vom 15. bis 17. Juli steigt dort zum zweiten Mal das Parookaville-Festival mit 50.000 Besuchern, und am 10. September sind wieder die krachenden Beats der Techno-Party „Q-Base“ zu hören.

Beim Mud Masters Obstacle Run sind Parkplatz und Gelände für Teilnehmer und Besucher an beiden Veranstaltungstagen ab 8 Uhr geöffnet. Das Parken kostet fünf Euro pro Tag, Hinweisschilder weisen den Weg zum Veranstaltungsgelände (Anfahrt über Baaler Straße). Vom Bahnhof Weeze und zurück verkehrt zwischen 8 und 20 Uhr ein Shuttlebus (2,50 Euro pro Fahrt). Die ersten Läufer starten um 9.30 Uhr (Samstag), beziehungsweise um 11.10 Uhr (Sonntag).

Startzeiten für die Läufergruppen und weitere Informationen gibt es unter www.mudmasters.de


In Kürze

  • Dritter Mud Masters Obstacle Run am Airport Weeze: 28. und 29. Mai 2016
  • Bisher sind 14.500 Läufer angemeldet, etwa ebenso viele Besucher werden erwartet
  • Der Hindernislauf markiert den Auftakt zur Festival-Saison am Airport Weeze
  • Rotarier sammeln bei dem Lauf Geld, um Anlagen für Wasseraufbereitung für Krisen- und Katastrophengebiete anschaffen zu können