Sanierung der Start- und Landebahn pünktlich abgeschlossen

15-11-2012

Flugbetrieb am Airport Weeze heute wieder planmäßig

 

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Runway, für die der Flughafen in den vergangenen drei Tagen den Flugbetrieb ausgesetzt hatte, läuft der Linienflugverkehr seit heute Morgen, Donnerstag, den 15. November wieder planmäßig. Der erste Jet startete um 6:30 Uhr pünktlich von der frisch sanierten Runway nach Fuerteventura.

Die Sanierungsarbeiten an der Start- und Landebahn hatten in der Nacht von Sonntag auf Montag dieser Woche begonnen. Zunächst war ein 1.400 Meter langer Streifen aus dem westlichen Teil der Start und Landebahn heraus gefräst worden. Nachdem das insgesamt 6.000 Quadratmeter große Stück am Montag vollständig ausgekoffert worden war, wurde in diesem Abschnitt eine 30 cm dicke neue Tragschicht aufgebracht. Als letzten Arbeitsschritt hatten die Fertiger am Mittwoch dann die letzte Deckschicht der insgesamt 25 cm dicken Asphaltschichten aufgetragen.

Auf der Baustelle arbeiteten rund 70 Beschäftigte der beteiligten Bauunternehmen und Ingenieurbüros. Rund 50 Großgeräte waren im Einsatz. Die Gesamtkosten der Runwaysanierung belaufen sich auf rund 700.000 Euro.

Flughafenchef Ludger van Bebber war mit dem zügigen Ablauf der Arbeiten sehr zufrieden: "Gemeinsam mit den beauftragten Bauunternehmen und Planern ist uns hier in einem sehr anspruchsvollen Zeitrahmen eine Punktlandung gelungen. Für diese ausgezeichnete Leistung möchte ich mich bei allen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und bei unseren Partnern bedanken."

 

Zum Airport Weeze - Der Airport Weeze (NRN) ist mit 2,4 Mio. Passagieren in 2011 der drittgrößte Flughafen in NRW. Der Flughafen, der am 1. Mai 2003 den Linienflugbetrieb aufnahm, ist einer der jüngsten Flughäfen Europas und zugleich einer der ersten privaten Airports in Deutschland. Der internationale Verkehrsflughafen liegt im Kreis Kleve ca. 70 km nördlich von Düsseldorf an der A57 unmittelbar an der niederländischen Grenze. In einem 60 Autominuten-Radius leben über 10 Millionen Menschen. 40 Prozent der abreisenden Flughafenkunden kommen aus den Niederlanden, ca. 60 Prozent aus der Region Niederrhein, aus dem Ruhrgebiet und dem Rheinland. Hauptkunde des niederrheinischen Flughafens ist die Low-Cost–Airline Ryanair, die den Flughafen mit acht stationierten Jets (Sommer 2012) zur dritten deutschen Basis ausgebaut hat. Insgesamt sind sechs Airlines in Weeze tätig. Sie fliegen über 50 Ziele nonstop an. Rund 1.200 Beschäftigte sind am Flughafen und den hier angesiedelten Firmen und Behörden beschäftigt. Das Flughafenareal und das angrenzende Logistik- und Gewerbegebiet - die Airport City Weeze - umfassen 620 ha.