Verkehrsbilanz 2010: Airport Weeze mit neuem Rekord

04-01-2011

2,9 Mio. Fluggäste abgefertigt/ Plus 21 Prozent

Mit exakt 2.896.999 Passagieren und einem Zuwachs von 20,6 Prozent ( + 493.826 Passagiere) zum Vorjahr hat der Airport Weeze 2010 wiederum ein herausragendes Jahresergebnis erzielt.
Mit dieser Jahresbilanz war der Airport in Weeze bereits zum vierten Mal in Folge einer der Flughäfen mit den höchsten Wachstumsraten unter den 23 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland.
Gemessen an der Zahl der Fluggäste belegt der Airport Weeze unter diesen Flughäfen inzwischen den 11. Platz. Auch seine Position als drittgrößter Airport in Nordrhein – Westfalen konnte der Flughafen mit diesem Resultat weiter ausbauen. Besonders beliebt ist der grenznahe Flughafen auch bei den Niederländern: Im vergangenen Jahr kamen bereits 52  Prozent aller abfliegenden Passagiere aus dem Nachbarland.
 
Treiber dieser Entwicklung war auch 2010 Europas größte Low Cost Fluggesellschaft Ryanair. Auf der Ryanair – Homebase Weeze, die Airlinechef Michael O’Leary 2007 eröffnet hatte, waren im abgelaufenen Jahr bereits bis zu neun Jets stationiert. Im Sommer 2010 beförderten diese Boeing 737-800 Geschäfts- und Privatreisende nonstop zwischen Weeze und 53 Zielflughäfen in 16 Ländern. Das Low Cost – Programm in Weeze ist auch 2010 von Wizz Air, der führenden Low Cost Airline Osteuropas, abgerundet worden.
 
Das deutlich erweiterte Angebot der deutschen und niederländischen Reiseveranstalter und Ferienfluggesellschaften am Airport Weeze ist in 2010 ebenfalls sehr gut angenommen worden: Insgesamt 174.800 Urlauber und damit 89 Prozent mehr als im Vorjahr entschieden sich für eine Pauschalreise oder ein Flugticket mit einer der fünf Ferien-fluggesellschaften ab Weeze. Insgesamt hatten die Touristikanbieter im vergangenen Sommer 20 Ziele ab Weeze im Programm.
2010 hat der Flughafen erstmals mehr als 300.000 Passagiere in einem Monat abgefertigt. Im Ferienmonat August stieg die Zahl der Fluggäste sogar auf 348.600 Passagiere an. Der verkehrsreichste Tag in 2010 war der 27.Juli 2010 mit exakt 13.377 Fluggästen. 

Flughafenchef Ludger van Bebber ist hoch zufrieden mit dem überdurchschnittlichen Verkehrsergebnis seines Airports:
„2010 war wiederum ein sehr gutes Jahr für den Flughafen und wir freuen uns über dieses tolle Jahresergebnis. Das Jahr hat uns aber auch ordentlich auf Trab gehalten: Aschewolke, Lotsenstreiks im Mittelmeerraum und Flugausfälle- und verspätungen in diesem außergewöhnlichen Winter waren eine Herausforderung. Genauso engagiert haben wir aber auch den Rekordsommer mit ausgeprägten Verkehrsspitzen und einem nie dagewesenen Gästeaufkommen bewältigt.  Alle Mitarbeiter am  Flughafen haben hier wirklich einen tollen Job gemacht.“
 
Nach dem seit 2007 ununterbrochenen Wachstum des niederrheinischen Airports sieht Ludger van Bebber den Horizont für 2011 deutlich eingetrübt:
„Die Luftverkehrssteuer wird uns 2011 mit voller Härte treffen. Es war abzusehen, dass Airlinepartner auf diese wettbewerbsverzerrende Steuer mit Angebotsreduzierungen und Zurückhaltung bei der Strecken-entwicklung reagieren. Wir rechnen 2011 daher mit einem Rückgang von etwa 700.000 Fluggästen und den entsprechenden negativen Folgen und Arbeitsplatzverlusten. Dem Jobmotor Airport Weeze, der mitten in der Finanz- und Wirtschaftskrise 500 neue Jobs geschaffen hat, hat Berlin jetzt im beginnenden Aufschwung einen dicken Bremsklotz verpasst.“

Zum Airport Weeze:
Der Airport Weeze (NRN) ist mit 2,9 Mio. Passagieren in 2010 der drittgrößte Flughafen in NRW. Der Flughafen, der am 1. Mai 2003 den Linienflugbetrieb aufnahm, ist einer der jüngsten Flughäfen Europas und zugleich einer der ersten privaten Airports in Deutschland. Der internationale Verkehrsflughafen liegt im Kreis Kleve ca. 70 km nördlich von Düsseldorf an der A57 unmittelbar an der niederländischen Grenze. In einem 60 Autominuten-Radius leben über 10 Millionen Menschen. 50 Prozent  der abreisenden Flughafenkunden kommen aus den Niederlanden, ca. 50 Prozent aus der Region Niederrhein, aus dem Ruhrgebiet und dem Rheinland. Hauptkunde des niederrheinischen Flughafens ist die Low-Cost – Airline Ryanair, die den Flughafen mit bis zu neun (2010) stationierten Jets  zur dritten deutschen Basis ausgebaut hat. Über 1.250 Beschäftigte waren Mitte 2010 am Flughafen und den hier angesiedelten Firmen und Behörden beschäftigt. Das Flughafenareal und das angrenzende Logistik- und Gewerbegebiet - die Airport City Weeze - umfassen 620 ha.