Hochschule Rhein-Waal verabschiedet Sieger der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Futsal in Kleve zur Hochschul-EM nach Cordoba (Autor: HRW)

17-07-2012

 

Airport Weeze und Ryanair sponsern den Flug der 10 Studierenden von der WG Köln

 

Nachdem die Futsal-Mannschaft der WG Köln im vergangenen November die Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) im Futsal an der Hochschule Rhein-Waal gewann, reisen die 10 Studenten jetzt zu den Europäischen Hochschulmeisterschaften ins spanische Cordoba.

Kleve/Emmerich/Kamp-Lintfort, 15. Juli 2012: Die Hochschule Rhein-Waal richtete am 5. und 6. November 2011 die Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) 2011 im Futsal, dem offiziellen FIFA-Hallenfußball in Kleve aus. Bereits zum zweiten Mal in Folge konnte die Futsal-Mannschaft der WG Köln den Titel „Deutscher Hochschulmeister Futsal“ gewinnen. In einem spannenden Finalspiel setzte sich der Favorit und Vorjahressieger mit 9:7 gegen den Überraschungsfinalisten von der Uni Rostock durch und holte erneut verdient den Titel. Dem neuen deutschen Hochschulmeister winkten neben dem Siegerpokal aus den Händen von Hochschul-Präsidentin Prof. Dr. Marie-Louise Klotz zusätzlich zehn Flüge nach Spanien, wo der Sieger in Cordoba bei den Europäischen Hochschulmeisterschaften 2012 (European Universities Games 2012, EUSA-Games) die deutschen Farben vertreten wird, die der Flughafen Weeze und Ryanair spendierten.

Ein halbes Jahr hartes Training und konzentrierte Vorbereitung der Siegermannschaft später, verabschiedeten Holger Terhorst vom Flughafen Weeze und Christin Hasken von der Hochschule Rhein-Waal die Spieler der WG Köln am 15. Juli am Airport Weeze.

Holger Terhorst, Marketingleiter des Flughafens, sagte: „Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Kollegen von Ryanair, dass wir unseren Teil zum Erfolg dieses Wettbewerbs an der Hochschule Rhein-Waal beitragen konnten. Wir wünschen dem Gewinnerteam viel Glück in Cordoba!“

Die European Universities Games 2012 gelten auch als die europäische „Champions League“ des Hochschulsports. Erstmalig werden dort Wettbewerbe in zehn verschiedenen Sportarten durchgeführt: in den Sportarten Badminton, Basketball, Beachvolleyball, Volleyball, Fußball, Futsal, Handball, Rugby 7s, Tennis und Tischtennis durchgeführt. Aktuell rechnet das adh-Wettkampfsportreferat mit über 200 Aktiven aus Deutschland, die von rund 20 Hochschulen kommen und in rund 20 Einzelteams in allen angebotenen Sportarten an den Start gehen werden.

Für die Hochschule Rhein-Waal, selbst eines von 176 Mitgliedern im Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh), war es die erste Hochschulmeisterschaft in der noch jungen Geschichte. Zwölf Universitäts- und Hochschul-Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet kämpften an zwei Turniertagen in insgesamt 38 Spielen um den begehrten Titel, mit dem die Siegermannschaft sich für die Europäische Hochschulmeisterschaft 2012 in Cordoba qualifizierte. Die Zuschauer konnten zahlreiche packende Matches auf höchstem Niveau in Kleve bewundern.

 

Hochschule Rhein-Waal

Die junge Hochschule Rhein-Waal wurde am 1. Mai 2009 gegründet und steht mit ihrem Konzept für eine innovative, interdisziplinäre und internationale Ausbildung junger Menschen. Ab dem Wintersemester 2012/13 bietet die Hochschule Rhein-Waal an den Standorten Kleve/Emmerich und Kamp-Lintfort insgesamt 25 Bachelor- und drei Master-Studiengänge an vier Fakultäten – „Life Sciences“, „Gesellschaft und Ökonomie“, „Kommunikation und Umwelt“ und „Technologie und Bionik“ – an. Die Studieninhalte an der Hochschule Rhein-Waal sind wissenschaftlich, anwendungsorientiert und international ausgerichtet. Sie zeichnen sich durch eine hohe Qualität und Praxisnähe in Lehre und Forschung aus. Rund 75 Prozent der Studiengänge werden in englischer Sprache gelehrt und inzwischen fühlen sich rund 1500 Studierende aus 69 verschiedenen Nationen an der Hochschule Rhein-Waal wohl. Dadurch werden den Studierenden ein interkultureller Austausch und eine optimale Vorbereitung auf den nationalen und internationalen Arbeitsmarkt eröffnet