Passagierentwicklung am Airport Weeze deutlich von Luftverkehrsabgabe betroffen

08-11-2011

13 Prozent weniger Passagiere per Ende Oktober

Die Verkehrszahlen am Airport Weeze sind 2011 weiterhin rückläufig. Nach einem Rückgang um 12 Prozent auf rund 1,95 Mio. Fluggäste per Ende des 3.Quartals 2011 zeigen auch die Oktoberzahlen die Spuren der Luftverkehrsabgabe. Das Monatsergebnis weist ein Passagierminus von 24,3 Prozent aus, das aufgelaufene Gesamtergebnis per Ende Oktober ging um 13,5 Prozent zurück. Der Flughafen rechnet bis zum Jahresende insgesamt mit rund 500.000 weniger Passagieren als im Jahr 2010, das er mit 2,9 Mio. Fluggästen abschließen konnte.

Der niederrheinische Airport, der in den vergangenen Jahren mit Rekordzuwächsen zum drittgrößten Flughafen in Nordrhein–Westfalen aufstieg, ist von der Luftverkehrsabgabe, die die Bundesregierung zu Jahresbeginn 2011 eingeführt hatte, besonders hart betroffen. An den Flughäfen der benachbarten Niederlande starten die Passagiere ohne eine zusätzliche Steuer. Diesen Effekt spürt der Airport Weeze besonders deutlich, denn mehr als 50 Prozent der Kunden des Flughafens sind Niederländer. Darüber hinaus belastet die Luftverkehrsabgabe die günstigen Flugtickets am Airport Weeze überproportional. Die Steuer hat in diesem preissensiblen LowCost–Segment seit ihrer Bekanntgabe zu deutlichen Angebotsreduktionen der Airlines geführt.

Flughafenchef Ludger van Bebber sagte: „Wir bedauern diese Entwicklung, vor der wir bereits frühzeitig gewarnt haben. Für uns und unsere Partnern bedeutet diese wettbewerbsverzerrende Steuer einen schweren wirtschaftlichen Schaden.

Wir hoffen weiter darauf, dass die Luftverkehrsabgabe – so wie in den Niederlanden 2009 nach nur einem Jahr – auch bei uns wieder abgeschafft wird.“

Die Flüge der Airlines am Airport Weeze für das Jahr 2012 sind derzeit noch nicht vollständig disponiert.

Das Ferienflugprogramm Sommer 2012 ist aber bereits weitgehend abgeschlossen: So wird Air Berlin wieder dreimal wöchentlich nach Mallorca fliegen und hat dazu in diesen Tagen auch seine Einzelplatzbuchungen freigeschaltet. Die türkische Airline Tailwind und die Sky Airlines starten insgesamt fünf Mal pro Woche nach Antalya. Die Germania fliegt im Hochsommer nach Burgas. Alltours ist auch im kommenden Jahr der größte Reiseanbieter unter den namhaften Touristikunternehmen, die Pauschalreisen ab Airport Weeze anbieten. Ausschließlich für die niederländische Sundio Group fliegt im Sommer 2012 außerdem die Transavia zu Zielen wie Mallorca und Burgas.

Zum Airport Weeze

Der Airport Weeze (NRN) ist mit 2,9 Mio. Passagieren in 2010 der drittgrößte Flughafen in NRW. Der Flughafen, der am 1. Mai 2003 den Linienflugbetrieb aufnahm, ist einer der jüngsten Flughäfen Europas und zugleich einer der ersten privaten Airports in Deutschland. Der internationale Verkehrsflughafen liegt im Kreis Kleve ca. 70 km nördlich von Düsseldorf an der A57 unmittelbar an der niederländischen Grenze. In einem 60 Autominuten-Radius leben über 10 Millionen Menschen. 50 Prozent der abreisenden Flughafenkunden kommen aus den Niederlanden, ca. 50 Prozent aus der Region Niederrhein, aus dem Ruhrgebiet und dem Rheinland. Hauptkunde des niederrheinischen Flughafens ist die Low-Cost–Airline Ryanair, die den Flughafen mit sieben stationierten Jets (Sommer 2011) zur dritten deutschen Basis ausgebaut hat. Insgesamt sind 8 Airlines in Weeze tätig. Sie fliegen rund 50 Ziele nonstop an. Über 1.250 Beschäftigte (Stand 2010) sind am Flughafen und den hier angesiedelten Firmen und Behörden beschäftigt. Das Flughafenareal und das angrenzende Logistik- und Gewerbegebiet - die Airport City Weeze - umfassen 620 ha.

Für Rückfragen

Airport Weeze
Holger Terhorst
Marketing Manager
Tel.: 00 49 - 28 37 66 70 07
Mobil: 0049 – 173 2 09 75 24
h.terhorst@airport-weeze.com